HaLT - Hart am Limit

Kommunale Alkoholsuchtprävention

Alkohol gehört für viele Menschen zum täglichen Leben: Die gemütliche Runde mit Bier, das Betriebsfest mit hochprozentigem Alkohol und der Feierabend mit „einem Gläschen in Ehren“. Der Konsum von Alkohol ist in Deutschland in starkem Maße anerkannt (Kulturgut, religiöse Einbindung u.ä.), und gleichzeitig stellt er ein zentrales Problem dar.

Es gibt Lebensbereiche, die sind mit dem Konsum von Alkohol nicht zu vereinbaren. Der Ansatz der Punktnüchternheit geht in der Diskussion um den vermeintlich „richtigen“ Umgang mit Alkohol davon aus, dass es Situationen und Lebensbereiche gibt, in denen der Konsum von Alkohol nicht passt.

"HaLT - Hart am Limit" ist ein bundesweites Suchtpräventionsprojekt, das aus zwei Bausteinen besteht, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken. Entwickelt wurde es 2002 von der Villa Schöpflin – Zentrum für Suchtprävention.

Im reaktiven Projektbaustein werden Jugendliche während einer stationär behandelten Alkoholvergiftung angesprochen. Zusätzlich zu dieser freiwilligen Einzelberatung, die auch den Eltern angeboten wird, erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem riskanten Konsumverhalten im Rahmen eines ebenfalls freiwilligen Gruppenangebotes sowie Abschlussgespräche. Neben der Zusammenarbeit mit den Kliniken gibt es weitere Schnittstellen, um Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum frühzeitig zu erreichen, z. B. über die Jugendberufshilfe, Ärzte, die Schulsozialarbeit oder die Justiz.

Der proaktive Projektbaustein setzt auf eine kommunal verankerte Präventionsstrategie mit dem Ziel, Alkoholexzesse und schädlichen Alkoholkonsum im Vorfeld zu verhindern. Schlüsselbegriffe sind Verantwortung und Vorbildverhalten von Erwachsenen im Umgang mit Alkohol, die konsequente Einhaltung des Jugendschutzgesetzes an Festen, in der Gastronomie und im Einzelhandel sowie eine breite Sensibilisierung der Bevölkerung. Der proaktive Baustein wendet sich an Jugendliche und Erwachsene.

Ende 2017 wurde die Villa Schöpflin vom GKV-Bündnis für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beauftragt, HaLT inhaltlich und strukturell weiterzuentwickeln, um auf Bundesebene einheitliche Qualitätsstandards und Fördervoraussetzungen zu schaffen. Entstanden ist eine "HaLT-Rahmenkonzeption", die Anfang 2020 veröffentlicht wurde und die bisherigen regionalen Förderstrukturen ersetzt bzw. ergänzt. Das Team Suchtprävention koordiniert dabei die Prozesse als Landeskoordinationsstelle und achtet auf die Umsetzung der Konzeption in Rheinland -Pfalz. Es fungiert als Vermittler zwischen Landes- und Bundesebene.

Trainer:innen

Name Einrichtung Kontakt
Frank Ohliger-Palm
Proaktiv
Caritasverband Rhein- Hunsrück-Nahe e.V.
Bahnstraße 26
55543 Bad Kreuznach
E-Mail
Markus Weber
Reaktiv
Caritasverband Rhein- Hunsrück-Nahe e.V.
Bahnstraße 27
55543 Bad Kreuznach
E-Mail
Maike Hiester
Proaktiv
Caritasverband Mosel-Eifel- Hunsrück e.V.
Herrenstraße 9
56812 Cochem
E-Mail
Ira Gerhartz
Reaktiv
Caritasverband Mosel-Eifel- Hunsrück e.V.
Herrenstraße 10
56812 Cochem
E-Mail
Sebastian Herzig
Proaktiv
Stadtjugendamt Idar- Oberstein
Auf der Idar 17
55743 Idar-Oberstein
E-Mail
Silke Heinen
Reaktiv
Diakonisches Werk Obere Nahe
Pappelstraße 1
55743 Idar-Oberstein
E-Mail
Joachim Scholer
Proaktiv
Stadtverwaltung Koblenz
Rathauspassage 2
56068 Koblenz
E-Mail
Daniela Ehre
Reaktiv
Caritasverband Koblenz e.V.
Rizzastraße 14
56068 Koblenz
E-Mail
Rebecca Stefula
Proaktiv
Kreisverwaltung Mayen- Koblenz
Bahnhofstraße 9
56068 Koblenz
E-Mail
Daniela Ehre
Reaktiv
Caritasverband Koblenz e.V.
Rizzastraße 14
56068 Koblenz
E-Mail
Isabel Schenfeld
Proaktiv
Haus der Diakonie Landau-Bad Bergzabern –Region Mitte
Reiterstraße 19
76829 Landau in der Pfalz
E-Mail
Sybille Slater
Reaktiv
Haus der Diakonie Landau-Bad Bergzabern –Region Mitte
Reiterstraße 20
76829 Landau in der Pfalz
E-Mail
Verena von Hornhardt
Proaktiv
Stadtverwaltung Ludwigshafen
Europaplatz 1
67063 Ludwigshafen
E-Mail
Stefanie Fischer
Reaktiv
Haus der Diakonie
Falkenstraße 17-19
67063 Ludwigshafen
E-Mail
Daniela Linnartz
Proaktiv
Diakonisches Werk Rheinhessen
Am Markt 10
55276 Oppenheim
E-Mail
Peter Reuter
Reaktiv
Diakonisches Werk Rheinhessen
Am Markt 11
55276 Oppenheim
E-Mail
Iris Löhr
Proaktiv
Therapieverbund Ludwigsmühle gGmbH
Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle NIDRO
Heydenreichstraße 6
67346 Speyer
E-Mail
Naomi Amend
Reaktiv
Caritas Speyer
Ludwigstraße13a
67346 Speyer
E-Mail
Andreas Stamm
Proaktiv
Suchtberatung Trier e.V.
Die Tür
Oerenstraße 15
54290 Trier
E-Mail
Bianca Mayeh
Reaktiv
Suchtberatung Trier e.V.
Die Tür
Oerenstraße 15
54290 Trier
E-Mail
Reiner Kuhmann
Proaktiv
Diakonisches Werk Westerwaldkreis
Hergenrother Straße 2
56457 Westerburg
E-Mail
Reiner Kuhmann
Reaktiv
Diakonisches Werk Westerwaldkreis
Hergenrother Straße 2
56457 Westerburg
E-Mail
Sandra Bonifer
Proaktiv
Stadtverwaltung Worms
Würdtweinstraße 12a
67549 Worms
E-Mail
Verona Eckert
Reaktiv
Stadtverwaltung Worms
Würdtweinstraße 12a
67549 Worms
E-Mail